Feuerwehrfahrzeuge

Die Firma TST baut Komplettfahrzeuge entsprechend der DIN EN 1846 bzw. Individualfahrzeuge auf Kundenwunsch für die Feuerwehr verschiedener Klassen auf Nutzfahrzeuge der gängigen Hersteller.

Die GW-Logistik-Aufbauten können auf nahezu sämtliche Fahrgestelle der gängigen Hersteller aufgebaut werden. Die Einbauten werden unter Verwendung hochwertigster Materialien und unter Einsatz- und Gewichtsoptimierten Gesichtspunkten konstruiert und aufgebaut.

Der Gerätewagen-Logistik – GW-L1
Der GW-L1 dient in erster Linie zum Transport von Ausrüstungen kleineren Umfangs. Der Aufbau eines GW-L1 besteht aus einer Ladefläche (Pritsche oder Kofferaufbau) mit Ladebordwand zum Transport von mindestens 4 Rollwagen. Die Besatzung besteht aus einem Trupp (1/1) oder einer Staffel (1/5). Der GW-L1 nach DIN EN 1846 ist vorzugsweise ein Fahrzeug der Massenklasse „Leicht“ mit max. 7,49 to Ges.Gewicht und einer verbleibenden Nutzlast mit Standard-Beladung und voll besetzten Fahrzeug von mindestens 2.000 kg.

Der Gerätewagen-Logistik – GW-L2
Der GW-L2 dient in erster Linie zum Transport von Ausrüstungen größeren Umfangs und zum Verlegen von Schläuchen.
Der Aufbau eines GW-L2 besteht aus einem Gerätekoffer und einer Ladefläche (Pritsche oder Kofferaufbau) mit Ladebordwand zum Transport von mindestens 6 Rollwagen. Die Besatzung besteht aus einer Staffel (1/5). Der GW-L2 hat nach DIN EN 1846 max. 16t Ges.Gewicht und eine verbleibende Nutzlast mit Standard-Beladung und voll besetzten Fahrzeug von mindestens 4 000 kg.

   

Versorgungs – LKW
Der Versorgungs-LKW dient zum Transport von Ausrüstungen größeren Umfangs
und hat max. 16.000 kg Ges.-Gewicht.
Der Aufbau besteht aus einer Ladefläche (Pritschenaufbau) mit Ladebordwand.
Das Fahrzeug muss nach DIN EN 1846 Allradantrieb haben.

Der Gerätewagen – Transport GW-T
Der Gerätewagen-Transporter dient zum Transport von Ausrüstungen zu Nachschubzwecken.
Der Aufbau besteht aus einer Ladefläche (Pritsche oder Kofferaufbau).
Es kann alternativ auch ein Kastenwagen verwendet werden.